Home / Unternehmen / Referenzen / Referenzprojekte

Schutzoptimierung Airbags


Formfindungsverfahren zur Schutzoptimierung des Airbags bei Seitenaufprall

Kunde:

Anfänglich für interne Zwecke

Nächster Schritt:

Adaption an weitere Solver auf dem Markt, z. B. Pam-Crash, Abaqus

Division:

Engineering Division

Aufgabe:

  • Entwurf einer Airbag-Form für die optimale Schutzwirkung eines Airbags bei einem Seitenaufprall hängt häufig von der Erfahrung und Intuition des Entwicklers/Ingenieurs ab
  • Auch wenn der richtige Airbag-Druck durch einige Optimierungen der seitlichen Rückhaltesysteme bestimmt wird, verändert doch auch die Form des Airbags das Systemverhalten
  • Ein verstärkt technischer Ansatz bei der Auslegung der Airbag-Form ist daher sehr wichtig und ist die Hauptmotivation bei dieser Studie
  • Ziel dieser Studie ist es, einen wissenschaftlichen Ansatz zur Entwicklung einer für den Seitenaufprall optimierten Airbag-Form aufzustellen

Leistungen und Ergebnisse:

  • Dieser Ansatz ermöglicht es dem Entwickler/Ingenieur, den Entwicklungsprozess erheblich zu beschleunigen. Die äußerst zeitaufwändige Auslegung von Airbags im Hinblick auf eine ideale geometrische Ausgestaltung eines Seitenairbags wird durch einen automatisierten stochastischen Optimierungsprozess ersetzt.
  • Beim Layout von Seitenairbags halten die Entwicklungspartner häufig an „bekannten und bewährten“ Airbag-Konzepten fest, um teure Entwicklungsarbeiten zu vermeiden. Das vorliegende Konzept birgt deshalb vielversprechendes Potenzial.
zurück