Home / Unternehmen / Referenzen / Referenzprojekte

Konsumgüter

Hozelock macht sich bereit für den Sommer 2018, während ARRK den Prototypen des neuen Auto-Reel-Gartenschlauch-Systems herstellt
 

Kunde:

Hozelock

Division:

Prototyping Division 

Aufgabe:

Unterstützung bei der Entwicklung des Prototypmodells für eine neue Wandschlauchbox

Leistungen und Ergebnisse:

Die Prototypen-Abteilung von ARRK hat dem führenden Gartengerätehersteller Hozelock bei der Entwicklung des neuen und verbesserten Auto-Reel-Systems für den kommenden Sommer einmal mehr zur Seite gestanden.

ARRK ist seit vielen Jahren ein etablierter Zulieferer für Hozelock und stolz darauf, dass Hozelock bei seinem Programm zur Produktentwicklung weiterhin auf die Erfahrung und das breite Prototypen-Angebot von ARRK setzt.

Das diesjährige Modell umfasst eine Reihe von Design-Verbesserungen. Eine neue Wandhalterung, die das Verstauen und Abnehmen des Auto-Reel-Systems vereinfacht, sowie Verbesserungen beim Wechsel der Schlauch- und Zubehörkomponenten.

An dem neuen Modell wird bereits seit einiger Zeit gearbeitet. ARRK wurde um Unterstützung bei der Herstellung eines funktionierenden Prototypen von Hozelocks neuem Design gebeten, um sicherzustellen, dass seine physische Erscheinung den Erwartungen entspricht und der Prototyp gleichzeitig verschiedene Betriebstests ermöglicht. Das Modell sollte auch für Fotoaufnahmen und Kundentreffen dienen.

Entsprechend den Anforderungen des Kunden und unseren Kenntnissen über die Prozesse wurde mithilfe verschiedener Fertigungsverfahren wie beispielsweise CNC-Bearbeitung, SLS, SLA und einer breiten Palette von Materialien ein Modell gefertigt. Eine Reihe der Auto-Reel-Hauptkomponenten wurden aus glasfaserverstärktem Kunststoff wie PP, POM, PBT oder ABS hergestellt, darunter das äußere Hauptgehäuse, die Disk-Einschübe, das Mundstück und die Komponenten des Gehäuses. 

Das Verfahren SLS wurde wegen seiner hohen Stabilität auch für die Fertigung der Wandhalterung verwendet, sowie für das Timing-Getriebe, den Laufbahnhebel und die Gurttrommel. Bei der Fertigung dieser Teile war auch eine Reihe zusätzlicher Leistungen von ARRK gefordert, um die Verbindung, Verstärkung, Oberflächenbearbeitung, Farbabstimmung, Textur, Lackierung und abschließende Montage zu ermöglichen. Das Hozelock Team profitierte auch vom ARRK Standort durch den Besuch des Gloucester Technical Centre im Verlauf des Produktionsprozesses; hierbei konnten mit Unterstützung unseres Projektmanagement-Teams verschiedene Prüfungen und Auswertungen vorgenommen werden.

ARRK war sehr zufrieden, dass das Modell alle Anforderungen des Kunden erfüllte und dabei rechtzeitig und im Rahmen des vorgegebenen Budgets geliefert werden konnte.

Die Mitglieder des ARRK Teams, Rupert Sleightholme und Derek Lawrence, bekräftigten dies: „Durch eine Kombination unserer traditionellen Kompetenzen in Verbindung mit dem Schichtbauverfahren und den zusätzlichen ARRK-Leistungen konnten wir dem Kunden ein Modell liefern, das hochwertig aussieht, eine gute Leistung liefert und dem Kunden die Sicherheit gibt, dass sein Design für die nächste Phase der Entwicklung bereit ist.“

zurück