Home / Unternehmen / Referenzen / Referenzprojekte

Einzelhandel

Im Mittelpunkt der erfolgreichen Produkteinführung: Prototyp für Einkaufswagen

Kunde:

Supercart

Division:

Prototyping Division

Aufgabe:

Supercart, führender Hersteller von Einkaufswagen aus Kunststoff, wandte sich an ARRK: Man hatte ein neues Design für Einkaufswagen entwickelt und benötigte jetzt ein voll funktionsfähiges Prototypmodell für Testzwecke. ARRK sollte diesen Prototyp herstellen.

Leistungen und Ergebnisse:

  • Bei einem Besuch im ARRK-Werk in Gloucester (Großbritannien) konnte Craig Vickers, Leiter des Standorts und in diesem Fall auch Projektleiter, dem Kunden die verschiedenen Prozesse vorführen, die ARRK zu bieten hat. Dazu zählten vor allem Stereolithografie, selektives Lasersintern, Schmelzschichtung und natürlich die nachfolgenden Prozessschritte wie Polyurethanguss und unsere Dienstleistungen im Bereich Lackieren und Texturieren.  Supercart hatte klare Vorstellungen: Ihr Modell sollte nicht nur gut aussehen und funktionieren. Entscheidender Faktor für potenzielle Käufer des Produkts sei auch, dass sich die Wagen platzsparend zusammenschieben lassen, wenn sie nicht im Einsatz sind - schließlich ist der Platz in vielen Supermärkten knapp.
  • ARRK empfahl Supercart, mit selektivem Lasersintern (SLS) ein Prototypmodell in voller Größe fertigen zu lassen, das man in Tests auf alle Kriterien überprüfen könne. Der Einkaufswagen sollte Schicht für Schicht aus glasgefülltem Nylon produziert werden. Dieser Prozess gewährleistet in besonderem Maße Stärke, Haltbarkeit und Steifigkeit des Produkts. Martin Burgess und sein Team fertigten innerhalb von zwei bis drei Wochen im SLS-Verfahren zunächst drei Prototyp-Modelle. Immer wieder wurden Konstruktionsänderungen überlegt und umgesetzt. Nachdem ARRK am Standort Gloucester über drei SLS-Maschinen verfügt, konnten wir dem Kunden deutlich kürzere Vorlaufzeiten bieten - das sparte Zeit und Geld.
  • Nach der Montage und mehreren Versuchsphasen wurden einige Änderungen vorgenommen und an den vorhandenen Exemplaren erfolgreich umgesetzt. Dank unserer engen Einbindung in den Konstruktionsprozess konnte wertvolle Zeit eingespart werden: Schließlich mussten wir nicht jedes Mal den kompletten Einkaufswagen neu bauen!
  • Nachdem das ganze Projekt so schnell und reibungslos über die Bühne gegangen war, entschloss sich Supercart, den neuen Einkaufswagen an ihrem Stand auf der EuroShop, der internationalen Messe für den Handel in Düsseldorf, zu präsentieren.
  • Für diesen Auftritt musste natürlich die Optik stimmen: Einer der Einkaufswagen wurde komplett fertiggestellt und in Rot und Silber lackiert. Anschließend wurde er sorgfältig verpackt und direkt zur Messe nach Düsseldorf geliefert. Am Stand nahm das schicke Modell einen Ehrenplatz ein und stieß auf viel positive Resonanz. Der Erfolg zog Kreise: Kurz danach wurde ein zweiter Einkaufswagen fertiggestellt und auf den Wunsch von Supercart an eine ihrer Niederlassungen geliefert.
  • Nach dem Erfolg dieses Projekts hat Supercart schon mehrmals Prototypen für verschiedene andere Modelle in Auftrag gegeben, die demnächst auf dem Markt kommen sollen.
zurück