Home / Services / Low Volume Production / Services / Verpackung und Logistik

Verpackung und Logistik

Schon vor der Fertigung plant ARRK die späteren logistischen Abläufe und wählt aus verschiedenen Optionen die beste aus. Schließlich wollen wir, dass die Bauteile unserer Kunden zur richtigen Zeit an den richtigen Ort gebracht werden - auf dem besten Transportweg und zum günstigsten Preis.

Verpackungsentwicklung

ARRK kann festlegen, welche Verpackung für die Auslieferung von Teilen verwendet wird.

Einwegverpackung (z. B. Kartons, Schaum, Tüten, Paletten ...)

oder Mehrwegverpackung - z. B.: Stahlgestelle, thermogeformte Schichten, die in der Prozessentwicklungsphase konzipiert werden.

Für diese Art der Verpackung wird zunächst ein Prototyp entwickelt.


Logistikentwicklung

In einem zweiten Schritt legt ARRK den zweckmäßigsten Lieferprozess und den Umfang der Lieferung fest. Entscheidend dafür sind:

  • Häufigkeit des Transports: nach Wunsch des Kunden
  • LKW-Größe (Länge)
  • Rückgabe leerer Paletten und Ladepritschen

Anhand dieser Faktoren wird die Checkliste für das Logistikprojekt erstellt. Es bildet die Grundlage für den Vertrag über die Serienfertigung von Kunststoffteilen, den ARRK und der Kunde schließen.

Die Checkliste hilft bei der Einstellung aller Parameter in der MRP-Software, d.h. dem Programm zur Planung der Managementressourcen:

  • Lieferhäufigkeit
  • Produktionstempo
  • Abmessungen der Chargen
  • Verfügbarkeit von Lagerflächen

Nach den Phasen Teile-, Prozess- und Logistikentwicklung kann die Fertigung beginnen.