Home / Services / Engineering / Kompetenzen / Thermomanagement

Thermomanagement - ohne geht´s nicht

Thermomanagement bildet neben dem direkten Antriebsstrang die Grundlage für ein effizientes und dynamisches Fahrerlebnis.

Egal ob Otto, Diesel, Hybrid, oder BEV - wir entwickeln zusammen mit Ihnen auf allen Ebenen und Disziplinen das für den Anwendungsfall passende, maßgeschneiderte Thermal Management System.

Mit unserem interdisziplinären Know How sind wir in der Lage, die einzelnen Teilsysteme in dem Bereichen Kühlung, Heizung und/oder Klimatisierung, sowie ein effizientes Gesamtsystem zu entwickeln und auf Ihre Anwendung zu adaptieren.

Ansprechpartner

Dr. Thomas Schneider
Chief Operating Officer
Leiter Thermomanagement
thomas.schneiderarrk-engineeringcom


Thermomanagement – von der Komponente zum Gesamtsystem

Mit unserem interdisziplinären Ansatz vereinen wir die Disziplinen Konstruktion, Simulation, Regelung und Test, um optimale Lösungen für Ihre Probleme finden zu können.

Wir unterstützen Sie beratend, übernehmen Einzelaufgabestellungen, oder entwickeln Gesamtsysteme in allen Phasen des Entwicklungsprozesses sowohl in der virtuellen, als auch in der realen Welt rund um den Globus.


Gesamtsystem

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen das optimale Thermomanagement- system für Ihre Anwendung.

Neben der Konzeptionierung vom „weißen Blatt“ überprüfen und optimieren wir bei Bedarf auch bestehende Systeme.

 

  • Erstellung von Systemsarchitekturen
  • Auslegung Kreisläufe
  • Erstellung und Optimierung von Regelungskonzepten
  • Simulative Konzeptbewertung und Funktionsüberprüfung
  • Bewertung der thermischen Betriebssicherheit
  • Absicherung durch Komponenten- und Fahrzeugtests
  • Partner:
    • IPE tronik

Kühlung

Neben der Kühlung von konventionellen Antriebskonzepten, ergibt sich durch den Wandel über Hybrid- zu rein elektrischen Antrieben eine immer größer werdende Komplexität: Im Wesentlichen liegt diese in den zusätzlich eingebundenen Komponenten begründet. Darüber hinaus ist die Kühlung ein Faktor, der beim Thema Emissionen, Energieeffizienz und Fahrerlebnis stets Berücksichtigung finden sollte.

  • Erstellung von Kühlungsarchitekturen
  • Auslegung und Konstruktion von Kreisläufen
  • Virtuelle und reelle Fahrzeugintegration
  • Komponentenauswahl und Lieferantensteuerung
  • Erstellung und Optimierung von Regelungskonzepten
  • Simulative Konzeptbewertung und Funktionsüberprüfung
  • Bewertung der thermischen Betriebssicherheit
  • Absicherung durch Komponenten- und Fahrzeugtests

Klimatisierung

Ähnlich wie beim Thema Kühlung unterliegt auch die Klimatisierung dem Wandel der Antriebskonzepte. Neben der klassischen Innenraumklimatisierung mit der Verteilung der Luft im Gesamten Innenraum bei konventionell angetriebenen Fahrzeugen, kommen nun Aufgaben wie die Batteriekonditionierung hinzu.

Ebenso verändern sich die Innenraumkonzepte und somit der Klimatisierungsbedarf der Insassen. Nicht zuletzt hat die Klimatisierung mit den Funktionen Heizen und Kühlen auch maßgeblichen Einfluss auf Effizienz und Reichweite, welche bspw. auch durch den Einsatz einer Wärmepumpe positiv beeinflusst werden können.

Diese Aspekte finden bei der ARRK Engineering in unterschiedlichen Projekten Berücksichtigung.

  • Erstellung von Kühlungsarchitekturen
  • Auslegung und Konstruktion von Kreisläufen
  • Virtuelle und reelle Fahrzeugintegration
  • Bewertung der thermischen Betriebssicherheit
  • Komponentenauswahl und Lieferantensteuerung
  • Erstellung und Optimierung von Regelungskonzepten
  • Simulative Konzeptbewertung und Funktionsüberprüfung
  • Absicherung durch Komponenten- und Fahrzeugtests

Insassenkomfort

Als angeschlossenes Thema hat die Bewertung des Insassenkomforts breite Schnittstellen zur Klimatisierung.

Unter Berücksichtigung der dort erarbeiteten Ergebnisse können in einem ersten Schritt mit Hilfe der ARRK-eigenen Software THESUES-FE virtuell Aussagen zur Behaglichkeit und zum Klimaempfinden gemacht werden. Ein zweiter Schritt kann die Nutzung des selbst entwickelten ARRK-Komfortmanikins zur Validierung der Ergebnisse im tatsächlichen Fahrzeug oder für Benchmarkmessungen sein.

 

Diese Methoden bilden darüber hinaus die Grundlage, neuartige Klimatisierungkonzepte zu entwickeln und zu bewerten.

  • Virtuelle Bewertung der Insassenbehaglichkeit anhand von Menschmodellen mit THESEUS-FE
  • Durchführung von Validerungs- oder Benchmarkmessungen der Behaglichkeit mit dem ARRK-Komfortmanikin
  • Virtuelle und reale Komfortbewertung von neuartigen Klimatisierungskonzepten

Absicherung, Versuch und Applikation

Neben den virtuellen Aspekten des Thermomanagements ist die ARRK mit Ihrem Know How, sowie dem ihrer Kooperationspartner, in der Lage, die verschiedenen Disziplinen der reellen Thermomanagement Entwicklung abzudecken, um Ihnen so ein passendes Gesamtangebot im Bereich Entwicklung vorlegen zu können.

Von Messungen am eigenen Versuchsträger, oder an Wettbewerbsfahrzeugen, über Akustikmessungen bis hin zur Fahrzeugapplikation und passenden Bedatung der Fahrzeuge.

Darüber hinaus planen, steuern und betreuen wir ihre Versuche individuell nach ihren Vorgaben mit unserem erfahrenen Mitarbeitern aus diesem Bereich.

  • Akustikmessungen
  • Benchmark Messungen und Analysen
  • Applikation und Bedatung
  • Funktionsoptimierung und –Entwicklung
  • Versuchsplanung, -Steuerung, - Betreuung und -Beratung