" href="https://www.arrkeurope.com/fr/actualites/presse/2017/laermbekaempfung-arrk-engineering-expansion-of-service-range/" />" href="https://www.arrkeurope.com/it/notizie/stampa/2017/laermbekaempfung-arrk-engineering-expansion-of-service-range/" />
Home / Aktuelles / Presse / Lärmbekämpfung - ARRK Engineering Erweiterung Leistungsspektrum

ARRK Engineering erweitert Leistungsspektrum

ARRK Engineering in München hat sein Leistungsspektrum erweitert und bietet jetzt die Möglichkeit, Versuch zu Strukturdynamik und Körperschall über Luftschall bis hin zu Störgeräuschakustik in einer eigenen Akustik-Versuchshalle durchzuführen.

Herz der Akustik-Versuchsflächen ist ein reflexionsarmer Semi-Freifeldraum mit Innenabmessungen von 10,6 x 6,6 x 4 m, der nach DIN EN ISO3754 zertifiziert und dabei nach der entsprechend höheren Genauigkeitsklasse abgenommen wurde. Um Außeneinwirkungen sowie die Abstrahlung von Schall und Schwingungen zu verhindern, wurden für das Fundament und die zweischalige Konstruktion 80 t Stahlbeton verbaut. Die Innenseite der Wände ist durch eine nutzungsoptimierte Auslegung mit speziellen, 1,5 m langen Akustikkeilen ausgekleidet. Mittels MKII/PAK von Müller BBM und Siemens LMS Test.Lab kann die abgestrahlte Schallleistung des Gesamtfahrzeugs sowie der Komponenten und Module bis zur unteren Frequenzgrenze des Raums von 50 Hz getestet werden. Des Weiteren sollen aber auch in Zukunft Untersuchungen anderer Maschinen, technischer Geräte wie zum Beispiel aus der Haushalts- oder Unterhaltungselektronik, durchgeführt werden.

Für weniger anspruchsvolle Anwendungen, für die 500 Hz als untere Frequenzgrenze ausreichend sind, steht ein kleineres Akustikstudio bereit. Es kann für den Einsatz des Akustikshakers, des Transmission Loss-Prüfstands sowie zur Messung kleinerer Komponenten nach DIN EN ISO 3744 genutzt werden.

Medium

Lärmbekämpfung

Link zum Verlag

Veröffentlichung

Ausgabe 01/2017

20.01.2017

Download

Lesen Sie hier die gesamte Publikation - PDF