Home / Aktuelles / News

Das ARRK Prototyping-Zentrum in Großbritannien erweitert seinen Maschinenpark um eine große SLS-Maschine

Die neue Maschine sPro 140 von 3D Systems hat eine Bauraumgröße von 550 × 550 × 460 mm und bietet Kunden die Möglichkeit, größere Teile aus glasfaserverstärktem Nylonmaterial in einem Stück herstellen zu lassen. 

Diese Maschine der nächsten Generation wird auch mit der neuesten Software, digitalem Scannen und erweiterter Teiledefinition bereitgestellt. Mit einer verbesserten Verschachtelung für eine maximale Erstellungs-Effizienz wird diese neue Maschine auch den Kunden zugute kommen, die höhere Stückzahlen bei kürzeren Durchlaufzeiten benötigen.

Craig Vickers, Leiter des Bereichs Prototyping bei ARRK in Europa, meint dazu: „Wir sind begeistert, dass wir unsere hauseigene Kapazität um diese große SLS-Anlage erweitern konnten. Sie bietet uns, und letztlich unseren Kunden ein breiteres Spektrum an Lösungen, mit denen sie ihre Teile am besten nach ihren Anforderungen und Erwartungen herstellen können.“ Das Interesse und die Nachfrage nach SLS-Komponenten für das Produktionsvolumen steigen in allen Branchen weiter an, von Automobilkomponenten und -baugruppen bis hin zur Individualisierung von Massenprodukten für Kunden im Konsumgütermarkt. 

Craig fügt hinzu: „Wir tätigen eine Reihe von strategischen Investitionen in unsere Prototyping-Zentren in ganz Europa. Die Entscheidung für diese zusätzliche große SLS-Anlage  an unserem Standort Gloucester war einfach, da wir über Erfahrung und Know-how mit SLS und der breiten Materialpalette verfügen. Durch die höhere Kapazität sind wir in der Lage, auch Kundenaufträge zu unterstützen, die über arrkonline.com, unsere seit September bestehende neue 3D-Druck-Microsite aufgegeben werden. Dadurch können Kunden online Angebote einholen und SLA- und SLS-Teile bestellen. Zusätzlich zu den Investitionen in Großbritannien haben wir kürzlich auch unser Prototyping-Zentrum in Frankreich, ARRK LCO, in eine neue, viel größere und nahegelegene Einrichtung verlegt, die speziell auf unsere Aktivitäten 3D-Druck, Prototyping, Blockmodellierung und Rapid Tooling zugeschnitten ist.“ Craig schließt mit den Worten: „Wir investieren weiter und richten unsere europäischen Prototyping-Zentren und unsere Dienstleistungen so aus, dass wir die Bedürfnisse unserer Kunden unterstützen und ein wichtiger Partner für alle ihre Produktentwicklungsbedürfnisse bleiben.“

zurück